#1 Porsche GT3 - Er ist da! von Robert Gerke 27.01.2017 09:04

avatar

Das Jahre lange warten ist zu Ende - Er ist da!

485 PS und GT3 Power aus der VW Konzern. Ein Grund mehr
für die Outlaws und Pausierer mal wieder einzusteigen, oder? ;-)

http://www.virtualr.net/porsche-911-gt3-...g-now-available



#2 RE: Porsche GT3 - Er ist da! von Claudio Ferrera 05.02.2017 10:01

avatar

Habe mir das Auto jetzt auch geholt, komme damit aber noch gar nicht zurecht. Darf wohl keine anderen Autos nebenher fahren...

Wie ist eure Erfahrung hier? Wer hat schon diesen Porsche?

#3 RE: Porsche GT3 - Er ist da! von Nils Sentkowski 08.02.2017 01:36

avatar

Selbst haben tu ich ihn nicht, aber durch das neue Reifenmodell soll er laut Aussage meiner Teamkollegen wohl das schönste und realistischste Fahrgefühl bieten. Auch meint ein Teamkollege (der in der Realität Porsche Cup fährt), dass das vom Fahrgefühl her sehr nah an seinen Porsche herankommt (seiner ist natürlich die alte Version, der 2017er ist ja noch nie Rennen gefahren).
Auch andere Porsche Cup-Fahrer sagen, dass das Auto sich sehr realistisch fahren lässt.

Interessant ist das neue Reifenmodell aber: Damit kann man auch ein 3h-Rennen (- 60min SafetyCar und 5min Virtual Safety Car, also ~2h grüne Flagge) durchfahren und hat noch ~70% Gummi auf der Felge.
Der Reifendruck muss aber beim Porsche anscheinend deutlich niedriger gewählt werden, die 3h wurden von uns beispielsweise mit 134 bzw. 131kPa gestartet.

Ansonsten gab es hier noch einen Thread, der sich damit beschäftigt, wie man mit dem Porsche und dem Setup umgehen sollte.
Und noch ein Thread zum Reifenmodell, mit Informationen von iRacing-Mitarbeitern.


Edit: Nicki hat auch gerade ein Video hochgeladen:

#4 RE: Porsche GT3 - Er ist da! von Robert Gerke 08.02.2017 09:43

avatar

Kann ich als Laie nur bestätigen! Ohne jemals auf einer Rennstrekce so etwas gefahren zu haben,
kommt das Fahren des PGT3 im Vergleich zu fast allen anderen iR Wagen einfach noch "authentischer"
rüber.

Das Anbremsen (leichte Quersteher), das Rausbschleunigen (das Heck kommt und Gegenlenken), ein kurzer
Drift und man fängt in wieder ein.

Einzig die "schwache" Bremsleistung könnte besonders den verwöhnten BMW Fahrern Schwierigkeiten
machen am Anfang. Hier habe ich keine Ahnung, bremst der Porsche in Natura wirklich so "zäh"?

Er ist gewöhnungsbedürftig, nicht gerade einfach, aber was da am Wheel und an den Pedalen ankommt
ist schon eine ganz besondere Sache. Sehr gute Arbeit.

#5 RE: Porsche GT3 - Er ist da! von Nils Sentkowski 10.02.2017 16:06

avatar

Hat halt kein ABS - Robin meinte, dass die Reifen schneller blockieren als in seinem Porsche. Aber da haben wir wieder das Thema, dass die 2017er Version noch nicht gefahren ist. Insofern kann man da noch nicht allzu viel sagen.
Aber ist wie der Ruf wirklich immer noch charakteristisch früh auf der Bremse - wo auch der einzige große Unterschied in der Rundenzeit zu einem GT3 liegt.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz